Kölner Bank übergibt mit Großem und Kleinem Dreigestirn Spende an Kinder- und Jugendzentrum Meschenich

  • Dreigestirne kommen im Atelier von Anton Fuchs und Heike Haupt zusammen
  • Kinder, Kunden und Kunstinteressierte stimmen sich auf Session ein

Die Kölner Bank empfängt jedes Jahr das Große und Kleine Dreigestirn am Dienstag nach der Proklamation. In diesem Jahr kommen Kunden und Kunstinteressierte im Atelier von Anton Fuchs und Heike Haupt im Rheinauhafen zusammen, um sich auf die Session einzustimmen. Gerade in der Session, in der sich alles um die Kinder dreht, sind natürlich auch Kinder und Jugendliche beim jecken Auftakt dabei. Pänz aus dem Kinder- und Jugendzentrum Meschenich haben sich in einem von Anton Fuchs und Heike Haupt gesponserten Kunst-Workshop mit dem Motto „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck“ auseinander gesetzt. Die entstandenen Kunstwerke wurden im Rahmen des „Kölner Bank-Empfangs“ ausgestellt.


Die beiden Kölner Dreigestirne hautnah


Vor allem waren die Kinder und Jugendlichen begeistert, das Große und Kleine Dreigestirn hautnah zu erleben. „Wir wollen mit dem Empfang gerade auch denen eine Freude machen,
die sonst nicht in der ersten Reihe feiern“, erklärt Klaus Müller, Vorstand der Kölner Bank. „Als
Förderer des Kinder- und Jugendkarnevals unterstützen wir das Kölner Kinderdreigestirn sowohl finanziell als auch ideell. Es macht große Freude, den Nachwuchs mit so viel Begeisterung zu sehen und darin bestärken zu können.“ Elisabeth Conin, im Vorstand des Festkomitees Kölner Karneval für den Kinder- und Jugendkarneval verantwortlich, ergänzt: „Die Kölner Bank trägt maßgeblich dazu bei, dass der Fastelovend der Kinder und Jugendlichen in Köln so erfolgreich ist. Ohne sie und die langjährige Unterstützung wäre es nicht so einfach, so viele Kinder aus allen gesellschaftlichen Gruppen an den Fastelovend heranzuführen.“


Kölner Dreigestirne übergeben mit Vorstand Spende an Kinder- und Jugendzentrum Meschenich


Auch in diesem Jahr übergab die Kölner Bank dem Dreigestirn eine Spende von 500 Euro, das
es für eine soziale Einrichtung einsetzen möchte. Somit übergaben Prinz Stefan I., Bauer
Andreas und Jungfrau Stefanie das Geld direkt weiter an Azbiye Kokol, Leiterin des Kinderund
Jugendzentrums Meschenich.

Das Kinder- und Jugendzentrum Meschenich sieht seinen Auftrag darin, den im Stadtteil lebenden Kindern und Jugendlichen einen Schutzraum, eine warme Mahlzeit, eine kompetente Hausaufgabenbetreuung und außerschulische Freizeitaktivitäten zu ermöglichen. Die Spende der Kölner Bank wird für die Hausaufgabenbetreuung eingesetzt.


Ein Stück Tradition: Das Kölner Bank T-Shirt zu Karneva
l

Der Vorstand der Kölner Bank Bruno Hollweger und Klaus Müller übergaben dem Kölner Trifolium und dem Kölner Kinderdreigestirn die ersten der 7500 Karnevals-T-Shirts, die das Sessionsmotto „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck“ illustriert aufgreifen. Passend zum Förderschwerpunkt wird die Kölner Bank in diesem Jahr auch wieder Karnevalsshirts für Kinder ausgeben. Unter anderem bekommen Kölner Kinder- und Jugendtanzgruppen Shirts gestellt. Die T-Shirts werden ab dem 18. Januar 2017 – so lange der Vorrat reicht – kostenlos in den Geschäftsstellen der Kölner Bank ausgegeben.

Diesen Beitrag teilen: